menu
Zum Webshop

<< zurück zur NEWS/ Tipps Übersicht

Kaufvertrag Motorrad | Privat | kostenlos | Muster

Kaufvertrag Motorrad – für Privat, Muster & Vorlage kostenlos hier zum Download

Kauft oder verkauft man ein Motorrad, empfehlen wir Ihnen für das Geschäft einen schriftlichen Kaufvertrag aufsetzen. Das ist zwar rechtlich nicht nötig, empfiehlt sich aber aus Gründen der Beweissicherung. Denn kommt es zu einem Streit, können beide Seiten sich auf die Abmachungen aus dem Vertrag berufen. Außerdem kann man so Betrügern ihr Handwerk schwer machen. Der Kontrakt selber muss dafür aber auch rechtlich „wasserdicht“ gestaltet sein: also präzise formuliert und inhaltlich ausreichend.

Wer sich die Mühen sparen will, einen solchen Vertrag selber auszuformulieren, der kann einen Mustervertrag verwenden. Im Internet lassen sich Entwürfe herunterladen, die sich mehr oder weniger dafür eignen. Sucht man über Google nach „Kaufvertrag Motorrad“, werden auch Dokumente für den Autokauf bzw. –verkauf angezeigt (Siehe Screenshot).

Schon dieser Umstand zeigt, dass es keine großen Unterschiede beim Kaufvertrag für Auto und Motorrad gibt. Die Anforderungen an das Vertragswerk sind schließlich die gleichen. Dennoch gibt es im Netz speziell für Motorräder verfasste Entwürfe.

Die Klausel für die Sachmängelhaftung

Die Art der Geschäftspartner bestimmt letztlich den Inhalt des Kaufvertrags. Handeln Käufer und Verkäufer als Privatpersonen oder ist mindestens einer der Beteiligten gewerblich involviert? Die Antwort ist entscheidend für die Sachmängelhaftung. Sie ist ein gesetzlich verankertes Recht. Danach haftet der Verkäufer für Mängel am Motorrad, die zum Übergabezeitpunkt bestanden. Es gilt allerdings nur eine Frist von einem Jahr. In dieser Zeit muss der Verkäufer solche Sachmängel am Motorrad für den Käufer kostenlos nachbessern. Wird der Mangel später reklamiert, kann sich der Käufer darauf nicht mehr berufen.

Wie wirkt sich das auf den Inhalt des Kaufvertrags aus? Sind beide Vertragsparteien im Rahmen des Geschäfts Privatpersonen, dann kann die Sachmängelhaftung im Vertrag ausgeschlossen werden. Anders verhält es sich, wenn mindestens einer der beiden Beteiligten gewerbliche Hintergründe hat. Das gilt schon, wenn ein selbständiger Handwerker sein überwiegend gewerblich genutztes Motorrad verkaufen will. In diesem Fall kann die Sachmängelhaftung nicht mehr ausgeschlossen werden und sie gilt mit der genannten Frist von einem Jahr.

Musterkaufvertrag fürs Motorrad

Laut Kraftfahrzeugbundesamt (KBA) wechselten 2015 fast 490.000 Motorräder den Besitzer in Deutschland. Man darf davon ausgehen, dass ein Großteil der Geschäfte mit einem Kaufvertrag abgesichert wurde. Schließlich sind Motorräder hochwertiger als eine Tüte Gummibären, die an der Kasse einfach über den Scanner gezogen wird. Gewisse Sicherheiten sollten also schriftlich in Form eines Kaufvertrags fixiert werden. Wie anfangs bereits erwähnt, kann man Musterkaufverträge aus dem Internet herunterladen. Hier sollte man ein Blick auf den jeweiligen Anbieter haben. Ist dieser bekannt und vertrauenswürdig? Schauen wir uns die Entwürfe dieser drei Anbieter an:

ADAC: Der Allgemeine Deutsche Automobil-Club e. V. ist der größte Verkehrsclub Europas.

Motorrad: Die Zeitschrift ist nach eigener Aussage die größte ihrer Art in Europa

TÜV Süd: Der TÜV Süd (Technischer Überwachungsservice) ist ein Dienstleister, der technische Prüfungen, Beratungen, Gutachten, Tests, Ausbildungen und Zertifizierungen anbietet.

Alle drei haben ihre je eigene Reputation und können als verlässliche Quellen angesehen werden. Die angebotenen Dokumente unterscheiden sich jedoch:

Muster-Kaufvertrag fürs Motorrad vom ADAC

Das Dokument umfasst vier Seiten und ist nur für den privaten Verkauf gedacht, da die Sachmängelhaftung ausdrücklich ausgeschlossen ist (Seite 2 & 3).

Die erste Seite des Dokuments enthält allgemeine Hinweise zum Vertrag. Die Seiten 2 & 3 bilden den eigentlichen Kaufvertrag ab. Hier müssen Käufer und Verkäufer Angaben zur Person und zum Motorrad machen. Jeweils am Ende der Seiten müssen beide Vertragsparteien die gemachten Angaben und den Empfang bestätigen. Auf der letzten Seite des Online-Dokuments sind Vordrucke für die Zulassungsstelle und die Versicherung, die über den Besitzerwechsel informiert werden müssen.

Muster-Kaufvertrag fürs Motorrad von der Zeitschrift Motorrad

Weniger ausführlich als beim ADAC ist der Musterkaufvertrag, der von der Zeitschrift Motorrad online abrufbar ist. Das einseitige Dokument enthält dementsprechend weniger Angaben. Es gibt keine allgemeinen Hinweise. Auch die Vordrucke für Zulassungsstelle & Versicherung sind nicht abgebildet. Bedenken Sie also, dass Sie beide über den Besitzerwechsel schriftlich informieren.

Ausschnitt des Musterkaufvertrags von Motorrad. Quelle: Motorrad

Da der Musterkaufvertrag hier nur einseitig ist, muss man ihn entweder zweimal drucken oder aber kopieren. Schließlich sollten Käufer und Verkäufer je ein Exemplar des Vertrags besitzen. Im Muster findet sich auch kein Ausschluss der Sachmängelhaftung. Daher lässt er sich auch für gewerbliche Zwecke nutzen. Am Ende des Dokuments weißt man ausdrücklich darauf hin, „der MOTORRAD-Kaufvertrag erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und die allein mögliche Vertragsform. Er ist als Muster zu betrachten, auch andere Vertragsformen sind möglich.“

Muster-Kaufvertrag fürs Motorrad vom TÜV Süd

Der TÜV Süd bietet ein vierseitiges pdf.Dokument an, das man aus dem Netz herunterladen kann. Der Vertrag ist für den Verkauf von gebrauchten Kraftfahrzeugen gedacht, kann also auch für Motorräder verwendet werden.

Ausschnitt des Musterkaufvertrags vom TÜV Süd. Quelle: TÜV Süd

Wie beim Mustervertag von der Zeitschrift Motorrad, muss auch hier die Seite zweimal gedruckt bzw. kopiert werden, damit beide Geschäftspartner ein Exemplar haben. Auf der zweiten Seiten des Formulars sind Tipps für Verkäufer und Käufer, die man auch als Checkliste verstehen kann. Die Seiten 3 & 4 haben dann wie beim ADAC Vordrucke für die Zulassungsstelle und die Versicherung. Lassen Sie sich nicht irritieren, wenn dort alles für ein KfZ formuliert ist. Da bei dieser Meldung keine öffentlich standardisierten Formulare nötig sind, können Sie an den entsprechenden Stellen KfZ durchstreichen und durch Motorrad ersetzen. Der Vertragsentwurf kann ausschließlich für private Geschäfte genutzt werden, da hier ausdrücklich die Sachmängelhaftung ausgeschlossen ist.


Kaufvertrag Motorrad (ADAC)Kaufvertrag Motorrad (Motorrad)Kaufvertrag Motorrad (TÜV Süd)
HerunterladenHerunterladenHerunterladen

Das sollte der Kaufvertrag für ein Motorrad enthalten

Kauft oder verkauft man privat ein Motorrad, dann sollte der Kaufvertrag mindestens diese Angaben enthalten:

  • Persönliche Daten des Käufers und Verkäufers: Name, Anschrift, Kontaktdaten, Personalausweis-Nummer
  • Angaben zum Motorrad: Hersteller und Modell, Ident-Nr., Tag der Erstzulassung, Kilometerstand bei Kauf/Verkauf, bisheriges Kennzeichen, nächster TÜV-Termin, Nr. der Zulassungsbescheinigung Teil II (ehemals Fahrzeugbrief)
  • Kauf- bzw. Verkaufspreis
  • Ist der Verkäufer nicht Eigentümer des Motorrads, dann sollte eine Vollmacht des Eigentümers vorliegen
  • Mögliche Mängel und Unfallschäden angeben
  • Wenn angezahlt wird, dann muss der Betrag der Anzahlung aufgeführt werden
  • Werden Zusatzausstattung und Zubehör gekauft/verkauft, dann müssen diese auch im Vertrag stehen

Um die Beweiskraft des Vertrags zu stärken, sollte das Dokument individuell gestaltet werden. Füllen Sie die Felder selber aus und machen wahrheitsgemäße Angaben. Dies gilt insbesondere, wenn Sie als Verkäufer Mängel und Schäden am Motorrad kennen. Sie machen sich strafbar. Andernfalls machen Sie sich strafbar!

Verkaufen über Motomed – Motorradverkaufen.de

Wer sein Motorrad privat verkaufen will, muss zunächst nach einem Interessenten suchen. Im Freundes- und Bekanntenkreis kann dies Unfrieden stiften, wenn der Käufer im Nachhinein nicht mit der Qualität des Zweirads zufrieden ist. Annonciert man das Motorrad, entstehen Kosten, ohne die Garantie, einen Käufer zu finden. Wenn Sie all diesem Ärger aus dem Weg gehen wollen und auch die rechtlichen Klippen eines Kaufvertrags umkurven möchten, dann werden wir gerne für Sie tätig. Ob privater oder gewerblicher Verkauf, wir übernehmen das für Sie.

>> zum Ankauf-Formular >>

Klicken Sie auf die Grafik, um zum Ankauf-Formular weitergeleitet zu werden.

<< zurück zur NEWS/ Tipps Übersicht

War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimme(n).
Loading...